fbpx

Kontaktlos bestellte Ware abholen

dmp-gruppenbild
Willi Danninger (Raiffeisen), Silvia Schurm (Schurms Hofladen) und Daniela Durstberger (Bgm. Lichtenberg, re.)

Übergabestation für Lichtenberg und Gramastetten.

Nach St. Florian war es nun auch in Lichtenberg und Gramastetten so weit: Dort gibt es seit kurzem eine Übergabestation des digitalen Marktplatzes. Hintergrund des Konzeptes ist, dass die Bewohner Waren online oder telefonisch bestellen und sich ihre Produkte bei der Station – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche – kontaktfrei abholen können.

Umgesetzt wird das Projekt von den Unternehmen VARIOCUBE und HP-Projektentwicklung Pöcklhofer mit der Raiffeisenlandesbank OÖ und Hutchinson Drei Austria.

War dieser Blogbeitrag informativ bzw. hilfreich?
Dann teile ihn gerne mit anderen!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Aktuelle Beiträge

Selbstversorgung-Trend-DigitalerMarktplatz

Selbstversorgung durch „Urban Gardening“ stark im Trend

Immer mehr Menschen haben das Bedürfnis, ökologische Nahrungsmittel selbst anzubauen.
Nicht nur in Gemeinschafts- und Nachbarschaftsgärten steht die Selbstversorgung im Vordergrund, auch auf Brachflächen, Balkonen und Terrassen wird fleißig gepflanzt. Auch die Nachfrage nach Kleingärten steigt ständig, besonders bei jungen Familien mit Kindern.

Weiterlesen
Co2 DigitalerMarktplatz

Tipps zur CO2 Reduktion

Klimaschutz spielt auch in der Ernährung eine wichtige Rolle. Erfahre Tipps, worauf du achten sollst und wie du aktiv mithelfen kannst, den CO2 Abdruck zu reduzieren.

Weiterlesen
dmp-post-regionale-lebensmittel

Welche Lebensmittel sind regional?

Immer wiederkehrende Skandale haben bereits viele Konsumenten wachgerüttelt. Verbraucher wollen immer häufiger wissen, woher die Erzeugnisse stammen und haben mehr Sicherheit in Bezug auf die Qualität und auch mehr Möglichkeiten, den Wahrheitsgehalt der Herkunftsangabe zu überprüfen. Regional einkaufen ist jedoch nicht nur in Krisenzeiten wichtig.

Weiterlesen